MFC-Bussard-Diepholz e.V.
das ist unser Verein!!!




Humor





Auch der Humor sollte nicht zu kurz kommen.







Klickt einfach die roten Texte an und lasst Euch überraschen!!

30 Tage bis zum Wahnsinn - passend zum Winter 2009/2010

Tower an Pilot

Quantas

Hubschrauber-Lehrer (zu seinem Flugschüler): "Sehen Sie zu, daß Sie innerhalb der betonierten Fläche bleiben." ... und nach ein paar Minuten: "Ach was, bleiben Sie wenigstens in Deutschland!"


Neulich beim Segelflugschlepp in EDFN Marburg-Schönstadt), da saß ein Ehepaar in einer ASK-13. Die Frau war Pilotin und saß vorne, der Mann hinten. Als die beiden dann genug Höhe hatten, kam dieser Funkspruch von der Frau: Pilotin: So, danke Erich (der Schlepppilot), ich geh jetzt hier raus! Im Hintergrund hat man noch deutlich ein: "Neiiiiiiiiinnnn!" gehört...!


Neulich in EDDN...: Tower: "Da, wo Sie rumfliegen, ist aber nicht die veröffentlichte Platzrunde." D-EXXX: "Jetzt horchns amal, ich hab hier schon 6.000 Platzrunden geflogen!" Nach einer Weile...: Tower: "Okay, dann war das jetzt ihre erste Schlechte."


Nachdem wir auf einem Lufthansa-Flug von München nach Berlin die Reiseflughöhe erreicht hatten, kam eine Durchsage vom Kapitän: „Sehr geehrte Damen und Herren, wie Sie sehen, ist unser Flug nach Berlin heute Abend nicht besonders voll. Sie haben daher die freie Sitzwahl. Wir bitten Sie, einen Fensterplatz einzunehmen, damit die Konkurrenz denkt, wir wären ausgebucht.“


Nach der Landung in München, die Maschine aus Hamburg steht noch auf dem Vorfeld. Da meldet sich der Pilot und sagt: „Meine Damen und Herren, ich muss mich für die Verzögerung entschuldigen, aber es regnet seit 25 Jahren zum ersten Mal in München und das stellt das Bodenpersonal vor schier unlösbare Probleme.“


Vor dem Start einer Lufthansa-Maschine von Köln nach München fuhren wir eine ganze Weile hin und her, wendeten und rollten durch die Gegend. Der Lautsprecher ging kurz an, aber wir hörten nur Kichern. Irgendwann kam dann eine Durchsage des Kapitäns, der sein Lachen kaum unterdrücken konnte: „Meine Damen und Herren, wir haben uns verfahren.“


Im Jahr 2007 flog ich von Amsterdam nach München. Der Flughafen dort hat fünf Startbahnen, unserer Maschine wurde diejenige zugewiesen, die am weitesten vom Terminal entfernt war. Es dauerte rund 20 Minuten, bis wir in Startposition waren. Der Pilot sagte trocken: „Den Rest der Strecke fliegen wir jetzt.“


Ein Fallschirmspringerschüler soll zum ersten Mal springen. Sein Lehrer weist ihn in den technischen Ablauf ein: Also, zuerst ziehst Du an dieser Leine. Wenn das nicht klappt, dann ziehst Du an der anderen Leine. Danach öffnet sich der Fallschirm und Du schwebst sachte zu Boden. Unten wartet dann der Wagen, der bringt Dich dann zum Flugplatz zurück." "Alles klar !", sagt der Schüler. Das Flugzeug hebt ab. Der Schüler springt aus luftiger Höhe. Er zieht an der ersten Leine - nichts passiert. Dann zieht er an der zweiten Leine - nichts passiert. "Mist,", sagt er sich, "wenn jetzt auch der Wagen nicht da ist, werde ich aber sauer!


Ein Pilot konnte seine Fluggäste mit einem kurzen Blick durch die Kabine einstufen: Diejenigen, die sich von Anfang an anschnallten, in aller Ruhe die Zeitung lasen, bei den Notfallanweisungen gelangweilt in ihren Akten blätterten - das waren die Vielflieger. Diejenigen, die mit dem Gurt nicht klar kamen, sich neugierig alles anschauten, den Notfallanweisungen aufmerksam und gleichzeitig verwirrt lauschten - das waren die Erstflieger. Und diejenigen, die sich gaaanz fest anschnallten, gefaßt die Augen schlossen und bei den Notfallanweisungen zu schlottern anfingen - das waren selber Piloten!


Blondine im Flugzeug auf der Linie Basel-Düsseldorf-Hamburg. Sie setzt sich in die erste Klasse, obwohl sie nur ein Economy-Ticket hat. Die Stewardess fordert sie auf, in das Economy-Abteil zu gehen. Blondine: "Ich bin blond, ich bin schön, ich bleibe, wo ich bin!" Die Stewardess ruft den Chef-Steward. Blondine: "Ich bin blond, ich bin schön, ich bleibe, wo ich bin!" Der Pilot wird gerufen: Blondine: "Ich bin blond, ich bin schön, ich bleibe, wo ich bin!" Nun flüstert der Pilot etwas in ihr Ohr, sie springt auf und begibt sich in das Economy-Abteil. Alle fragen den Kapitän, was er der Blondine geflüstert hat. Pilot: "Das erste Klasse-Abteil hält in Düsseldorf nicht an!"


Ein Passagier bestellt im Flugzeug höflich eine Cola. Nebenan sitzt ein Papagei und krächzt: "He, Alte, laß mal schnell ein Bier rüberwachsen, sonst gibt's Ärger!" Die Stewardeß bringt dem Papagei das Bier. Der Mann wird unruhig: "Entschuldigung, ich hatte eine Cola bestellt." Die Stewardeß überhört ihn mißfällig. Der Papagei pöbelt weiter: "Eh, mach hin du Schlampe, ich brauch noch was zu saufen!" Sofort bekommt er Nachschub. Da wird es dem Mann zu bunt, er schnauzt die Stewardeß an: "Wenn Du nicht anders hören willst, blöde Kuh: Schaff mir endlich ne` verdammte Cola ran!" Die Stewardeß ist empört und wirft den Mann zur Tür raus. Kreischt der Papagei schadenfroh hinterher: "Du, Idiot, erst das Maul aufreißen, aber dann nicht fliegen können!"


Der Pilot hat seine Durchsage an die Fluggäste gemacht und lehnt sich in seinem Sitz zurück. Bedauerlicherweise hat er vergessen, die Bordsprechanlage auszuschalten, als er zu seinem Copilot sagt: "Hast Du die kleine neue Stewardess gesehen? Ich schalte jetzt auf Autopilot, trinke meine Kaffee aus und dann vernasch ich die mal." Im Bordraum haben alle alles mitgehört und die angesprochene Stewardess will entrüstet nach vorne eilen, als Sie ein älterer Passagier aufhält: "Nicht so eilig. Sie haben es doch gehört, er will erst noch seinen Kaffee austrinken."


Während des Fluges rumpelt und knarzt es im Gebälk. Der Flugpassagier erbleicht, der kalte Schweiß steht ihm auf der Stirn, er krallt seine Finger in den Sitz. Sein Sitznachbar: "Beruhigen sie sich. Ich fliege oft und kann ihnen sagen: Die Jungs im Cockpit wissen schon was sie tun." Daraufhin der erste Passagier: "Ich bin Pilot. Ich weiß was sie tun!"


Sagt die Frau des Piloten abends im Bett: "Wenn du schon nicht hochkommst, dann geh wenigstens von der Piste runter."


Unterhalten sich ein amerikanischer, ein russischer und ein deutscher Pilot darüber, wer wohl das größte Flugzeug hat. Sagt der Ami: "Oh well, wir haben so große Flugzeuge, daß eine ganze Footballmannschaft und 1000 Fans reinpassen." Meint der Russe: "Ach, daß ist ja gar nichts. Bei uns sind Flugzeuge so groß, daß ein ganzes Rugby-Team und 2000 weitere Leute reinpassen." Der Deutsche überlegt und meint: "Also, ich hab jetzt die Abmessungen meines Flugzeuges nicht im Kopf, aber ich will euch mal ein Beispiel nennen: "Wir flogen mal so über den Atlantik, da hab ich so ein komisches Geräusch gehört. Hab dann zum Kopiloten gesagt, der soll mal in die linke Tragfläche rüberfahren und nachschauen. Der hat sich dann sofort in den Käfer gesetzt und ist rübergefahren. Nach einer halben Stunde kam er zurück und hat gemeint: "Chef, ich konnt nix finden. Weil ich mir aber sicher war, daß da irgendein merkwürdiges Geräusch war, hab ich ihn in die rechte Tragfläche geschickt. Er hat sich wieder in den Käfer gesetzt und ist losgefahren. Ne halbe Stunde später kam er zurück und hat wieder gesagt: Also, recht ist auch nichts. Dann hab zu ihm gesagt: Pass auf, jetzt nimmst du den Porsche, fährst ins Heck und schaust da nach. Zwei Stunden später kam er dann zurück und hat wieder gesagt: Ich hab nichts ungewöhnliches finden können, außer daß der Koch wieder mit dem U-Boot im Suppe rumschwimmt. Dann hab ich gesagt, er solle noch mal nach hinten fahren, sich diesmal aber richtig nachschauen. Er fährt wieder los, kommt nach drei Stunden zurück und meint: Chef, du hattest recht. Da war wirklich was. Und zwar hat irgend so ein Trottel das Klofenster offengelassen, durch den Sog hat's ne Boeing reingezogen, und die fliegt jetzt um das Licht und findet nicht mehr raus."


Was trennt zwei Alkoholiker von zwei Nymphomaninnen? Die Cockpittür!


Sprach einer von der Luftwaffe: Wenn Gott gewollt hätte, daß das Heer fliegt, hätte er den Himmel olivgrün gemacht!


Hubschrauber-Lehrer (zu seinem Flugschüler): "Sehen Sie zu, daß Sie innerhalb der betonierten Fläche bleiben." ... und nach ein paar Minuten: "Ach was, bleiben Sie wenigstens in Deutschland!"


Ein Fallschirmspringer springt bei tausend Metern Höhe aus dem Flugzeug und saust in Richtung Erde .... Bei 300 m Höhe schaut er auf seinen Höhenmesser und macht sich daran an der Reißleine zu ziehen, als er bemerkt, daß er sie schließlich, ohne daß etwas passiert ist, in der Hand hält. Fast panisch ergreift er die Reißleine des Ersatzfallschirms und zieht daran. Doch auch diesmal passiert nichts. Wie er so herabfällt, den Erdboden immer näher kommen sieht, erblickt er eine Person, die von unten, ihm entgegenfliegt. Als die beiden nur noch ein paar Meter auseinander sind, ruft der Fallschirmspringer: "Hey Sie, können Sie vielleicht Fallschirme reparieren ?" Darauf der andere: "Nee, nur Gasflaschen !"





» Besucherzähler.


So viele
Besucher waren schon auf unserer Seite.

» Modellflugtipps.

MFC-Bussard-Diepholz e.V.  •  Eickbuscher Str. 4  •  49453 Dickel

Bankverbindung: IBAN DE52256513250000005355 - BIC BRLADE21DHZ